Kaju und Joki eine ungewöhnliche Freundschaft

Darum geht´s: 

Als Kaju das Licht der Welt erblickt, gibt es gehörig Aufruhr im Leopardenbau, denn Kaju ist fleckenlos. Vom Rudel als der „Unglück bringende“ bezeichnet und nicht gewollt, steht er unter dem liebevollen Schutz seiner Mutter und seines Vaters. Doch als er auf der Flucht vor den Menschen seine Familie verliert, muss Kaju sich allein durch die Steppe schlagen. Alles ändert sich, als er auf Joki trifft. Ein junges Gazellenmädchen, das sich beim Angriff eines Löwenrudels versteckt gehalten und nun ebenfalls seine Herde verloren hat. Sie schließt sich ihm an und wird für den jungen Leoparden bald zu einer treuen, wenngleich ungewöhnlichen Begleiterin. 
 
Zusammen begeben sie sich auf die Suche nach ihren Familien und geraten unterwegs in allerlei Gefahren, die diese beiden so unterschiedlichen und doch so ähnlich denkenden Weggefährten immer enger zusammenschweißt. Kaju begreift bald, dass ihn seine Andersartigkeit nicht ausgrenzt, sondern besonders macht und dass mehr Stärke in ihm steckt, als es auf den ersten Blick scheint. Sie lernen, dass man nie zu klein sein kann, um den Zeichen zu folgen und um die Welt zu umarmen, wenn man einen Traum hat. 
Eine ungewöhnliche Freundschaft findet ihren Weg und zu guter Letzt auch die Familien der beiden.

              "Kaju und Joki nehmen kleine Menschen mit auf eine 
     Entdeckungsreise, die zu innerer Stärke und
Selbstbewusstsein führt.                              Alles ist möglich, wenn man daran glaubt und Vorurteilen keinen Raum gibt!"


Das Interview mit der Autorin Claudia Schneider

Was machst Du beruflich?

Ich schreibe seit 18 Jahren Drehbücher, bin als Sprecherin tätig und arbeite als Dozentin für Dramaturgie.
 

Warum hast Du die Geschichte um Kaju und Joki geschrieben?

Die Geschichte vom fleckenlosen Leoparden Kaju und dem Gazellenkitz Joki war mir eine Herzensangelegenheit, weil ich auf meinem Weg immer wieder Kinder und Menschen treffe, die ihre innere Stärke, ihren Selbstwert und ihre Zuversicht verloren oder nie erhalten haben. In mir kam der Wunsch auf, ein Buch für Kinder zu schreiben, das genau diese Dinge stärken soll. Es soll kleine Menschen in ihrer Entwicklung begleiten und wie es Goethe schon so schön formulierte, ihnen Wurzeln und Flügel verleihen.
 

Welche Herausforderungen hast Du beim Schreiben erlebt?

Ich war oft mit meiner eigenen Kindheit konfrontiert, in der ich auch nicht immer akzeptiert wurde, wie ich war.
 

Was hält Dein Buch für Kinder bereit?

Es nimmt kleine Menschen mit auf eine Entdeckungsreise zu mehr innerer Stärke und Selbstbewusstsein. Alles ist möglich, wenn man daran glaubt und Vorurteilen keinen Raum gibt.

Wie hast Du angefangen und die Figuren entwickelt?

Zuerst entstand Kaju. Ein nicht perfekter Leopard, der es Kindern leicht machen sollte, mit ihm auf seine Reise zu gehen. Er brauchte einen Freund, einen Begleiter - und nichts lag näher, als jemand, der völlig anders ist als er. Der sogar eigentlich unmöglich sein Freund sein kann, weil es die Naturgesetze anders vorsehen. So konträr und doch so nah, dass sie nicht nur voneinander lernen, sondern auch begreifen, dass man Vorurteilen keinen Raum geben und Andersartigkeit nicht verurteilen darf. 

Was ist Dein Talent? Warum schreibst Du?

Weil ich es liebe Geschichten zu erzählen, die oft auch eine lehrreiche Botschaft vermitteln. Das ist auch mein Talent. Ich bin in einer Künstlerfamilie großgeworden, in der Malen, Tanzen und Geschichten schreiben einfach zum Leben dazugehörten.

Wie entstehen Geschichten bei Dir? 

Manchmal ist es eine Figur, manchmal ein Thema, das mich fasziniert. Sobald das Thema feststeht und die Figuren Charakter haben, fangen sie an, in meiner Phantasie miteinander zu reden und zu interagieren. Während ich schreibe, nimmt die Geschichte dann eine Art Eigendynamik an. Wenn ich sie fertig geschrieben habe, überarbeite ich sie noch ein weiteres Mal und dann gebe ich sie zum Korrektur-Lesen, um ein erstes Feedback zu erhalten.

Wer hat die beiden Figuren gemalt?

Bei der Gestaltung der beiden Figuren hat mich der Illustrator Bernhard von Godin unterstützt. Von Godin arbeitete auch schon für Loriot. Zusammen mit ihm entwickelte ich die Figuren von Kaju und Joki.

Wann kommt der zweite Teil von Kaju und Joki? Und sind noch weitere Teile geplant?

Geplant ist der zweite Teil fürs Frühjahr 2021. Mittlerweile sind nun auch das e-Book und das Hörbuch um die Geschichte von Kaju und Joki erhältlich. Und ein Malbuch zum ersten Teil ist gerade in Planung. Ob es nach Teil 2 noch einen weiteren Teil geben wird, kann ich noch nicht sagen. Wir werden sehen, was die beiden im zweiten Teil so erleben.
 

Was möchtest Du uns noch sagen?

Ein großes Anliegen ist es auch, hier noch zu erwähnen, dass dieses Buch komplett im Claudia Schneider Verlag entstanden ist und vertrieben wird. Und weil es für uns eine Herzensangelegenheit ist, produzieren wir fast ausschließlich in Deutschland.
 

​"Höre immer auf dein Herz"